Nachrichten aus Kenia

Besuch im Februar 2011

Auf seiner Kenia-Reise im Februar 2011 hat Dr. Klaus Richter auch wieder die Miangeni Primary School in Mtito Andei besucht. Nun erreichte uns ein Bericht und ein kleines Video von diesem Besuch. Hier einige Fotos samt Erläuterungen von Klaus Richter:

Direktorin Salome zwischen den Schülern
Direktorin Salome zwischen den Schülern

"Wenn wir die Miangeni Primary School bei Mtito Andei besuchen und die Grüße der Patenschule in Salchendorf überbringen, dann gibt es immer ein großes freudiges Hallo. Hier auf dem Bild sehen wir Salome, die Direktorin, zwischen den Schülern."

"Wenn wir den heutigen Stand der Schule vergleichen mit dem Stand vor 2 Jahren, als die Patenschaft geschlossen wurde, dann denkt man fast, man kommt in eine andere Schule.
Alle Klassenräume hatten einen Sandboden, jetzt sind alle Böden zementiert. Es gab keinerlei Anstrich, jetzt leuchtet die Schule in hellen Farben und mit Bildern, die zugleich Lehrstoff vermitteln. Die Toilettenverhältnisse waren "buschartig", jetzt sind sie auf gutem kenianischen Level. Die Küche war wie eine Bauruine, jetzt ist sie ein einladendes kleines Gebäude."


"Jedesmal stellen sich die Lehrer und auch die Elternvertreter kurz vor, das gehört in Kenia zum Begrüßungsritual. Es wird dann nach der Begrüßung berichtet, was sich alles verändert hat und auch viel Dank ausgedrückt."

"Singen und Tanzen der Schüler gehören dazu. Dabei tragen sie improvisierte Lieder vor, in denen sie von den Veränderungen in der Schule berichten, die Lehrer besingen und die Gäste begrüßen."

Und natürlich haben alle Schüler, Lehrer und Elternvertreter wieder viele Grüße mitgegeben und ein großes Dankeschön.

"Und natürlich haben alle Schüler, Lehrer und Elternvertreter wieder viele Grüße mitgegeben und ein großes Dankeschön."